AG Hirt

Eignung von Aminolipin® als Fixierungsmittel für die histologische und mikroskopische Analytik

Der Fixierungswirkstoff Aminolipin® wurde am Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik als Ersatzstoff für das kanzerogene Formaldehyd entwickelt und wird derzeit ausgiebig für den Einsatz in der anatomischen Makroskopie evaluiert. Der Proof of Principle auch für die Verwendung in der Mikroskopie/Advanced Microscopy ist erbracht. Die Arbeiten zum Wirkprinzip, zur Funktionalität und zum Gefährdungspotenzial für den Anwender wurden durch zwei Programme des BMBF und von der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) gefördert. In ausgiebigen biochemischen, molekularbiologischen und anatomischen Untersuchungen ließ sich die sehr gute Fixierungs- und Konservierungsleistung von Aminolipin® für humane Ganzkörperpräparate darstellen. Zertifizierte Testungen zum Gefährdungspotenzial belegen unter anderem, dass der neue Wirkstoff im Gegensatz zu Formaldehyd nicht volatil, nicht mutagen und nicht gentoxisch ist. Durch die neu entdeckte effiziente Hemmung von für die Autolyse relevanten Proteasen sowie durch sein umfassendes antimikrobielles Wirkspektrum besitzt Aminolipin® das Potenzial, Formaldehyd für die Fixierung und Konservierung von biologischen Materialien zu ersetzen. Ausgehend von ersten vielversprechenden histologischen Untersuchungen sollen in einem weiteren Forschungsfokus Aminolipin-haltige Fixierungslösungen auf deren Eignung in der mikroskopischen Analytik von Zellen und Geweben ausgiebig geprüft werden.

Ansprechpartner

Zentrale Methoden der Arbeitsgruppe

Molekular- und zellbiologische Analysen, Fixierchemikalien und -lösungen, histologische Methodenentwicklung, Advanced Microscopy

Das Aminolipin®-Prinzip

Aminolipin® ist ein Propylendiaminderivat mit einem Pyrrolidonring und einem Kohlenstoffende.

Aminolipin® ist ein grundlegend neuartiger biozider Wirkstoff, der hochwirksam funktionelle Proteine hemmt. Es ist ist nicht genotoxisch, nicht mutagen und nicht volatil, was zu einem verbesserten Sicherheitsprofil führt. Aminolipin® ist als leicht und schnell biologisch abbaubar eingestuft und hat ein günstiges ökotoxikologisches Profil. Es ist derzeit das einzige Biozid, das die Zulassung nach der europäischen Biozid-Verordnung (BPR) (EU) Nr. 528/2012 erwartet.

Stellenangebote